»Allergie und Mikrobiota«

»Allergie und Mikrobiota«


 Bildquelle: Website des Verlages

Rainer Schmidt • 
Susanne Schnitzer • 
Allergie und Mikrobiota • 
Systemisches Krankheitsverständnis – Mikrobiologische Therapie • 

Verlag Haug, 2018 • 
?  ISBN 978-3-13-241087-9, Preis: 59,99 € • 
?  eISBN 978-3-13-241088-6, Preis: 59,99 € • 
?  Inhaltsverzeichnis auf der Website des Verlages • 
?  Musterseiten auf der Website des Verlages  • 


? MITO MAN meint

Der ausschließliche Blick auf den Titel lässt eine thematische Eingrenzung vermuten, die im Buch selbst aber Gottseidank gar nicht vohanden ist. Es beschränkt sich nämlich nicht auf die Betrachtung von Allergien, sondern behandelt die äußerst komplexen Stoffwechselprozesse am »Schleimhautorgan« (der Gesamtheit aller Schleimhäute) als Grenzfläche zwischen Körper und Umwelt, und deren immense Bedeutung bei der Entstehung von chronischen Krankheitsbildern.

Die beiden Autoren sind erfahrene Experten der Mikrobiologie, praktizierende Ärzte, und Verfechter eines systemischen Verständnisses von Krankheit und Gesundheit. Vor diesem Hintergrund analysieren sie akribisch und umfassend die Stoffwechselprozesse des »Grenzorgans Schleimhaut«, und dessen Zusammenspiel mit der Mikrobiota (der Gesamtheit der Mikroorganismen im menschlichen Körper). Im Mittelpunkt der Betrachtungen steht dabei naturgemäß der Darm, da an diesem Teil des Schleimhautorgans ein wesentlicher Teil der entscheidenden Stoffwechselprozesse abläuft. Mit unverstelltem Blick und in sehr überzeugender Darstellung fassen sie die derzeitige Erkenntnislage zu diesem Themenkomplex zusammen. Sie klären auf, widerlegen althergebrachte Mythen, stellen neue Zusammenhänge her, und lassen den aufgeschlossenen Leser an mancher Stelle äußerst erhellt zurück.

Nach eingehender Analyse und Klärung der grundlegenden Sachverhalte (Immunsystem, Mensch und Mikrobiota, Einflüsse auf deren Gleichgewicht etc.) stellen die Autoren dann Diagnostik und Verfahren der Mikrobiologischen Therapie (MT) vor und schildern schließlich an Fällen aus ihrer Praxis beispielhaft, wie man typische Erkrankungsverläufe mit diesem Therapieansatz (v. A. auch präventiv!) nachhaltig und ursächlich behandeln kann.

Was mir an diesem Buch besonders gefällt, ist der deutlich geäußerte Wunsch nach einem Paradigmenwechsel bei der Betrachtung und Behandlung systemisch bedingter Krankheitsbilder. Und die Tatsache, dass dieser Wunsch hier vor einem wissenschaftlichen Erklärungshintergrund und ganzheitlicher Orientierung geschieht – und nicht von ausschließlicher Seite »der Komplementärmedizin« geäußert wird, deren Rufe (leider) viel zu oft ungehört verhallen, weil man ihr die nötige Beweiskraft in Abrede stellt.

Einziges Manko (für medizinische Laien wie mich): ein wissenschaftliches Fachbuch dieses Kalibers, das sich in erster Linie an Ärzte und Therapeuten richtet, ist naturgemäß schon rein sprachlich eine ziemliche Herausforderung. Die (notwendigerweise) eingesetzte Fachsprache, vor allem in den Grundlagenkapiteln, ist eine Hürde, die Nichtmediziner ohne Wörterbuch und weitere externe Quellen kaum überwinden können. Hat man aber die Grundlagenkapitel erst einmal bewältigt, werden die Zusammenhänge besser verständlich, und auch der Laie wird mit einer Menge wertvoller Informationen belohnt.

Hilfreich ist dabei auch, dass das Buch inhaltlich und visuell gut strukturiert ist, und so das Verständnis der komplexen Inhalte gut unterstützt. Mit ca. 300 Seiten bleibt das Werk trotz des inhaltlichen Tiefgangs grundsätzlich noch kompakt und überschaubar.

Mit diesem Werk ist endlich ein wissenschaftlich fundiertes Fachbuch erhältlich, das die aktuellen Erkenntnisse zum Themenkreis »Einflüsse der menschlichen Mikrobiota auf atopische/chronische Erkrankungen« zeitgemäß aufarbeitet und in einer neuen Perspektive zusammenfassend darstellt. Es sollte in jeder medizinisch arbeitenden Praxis bekannt sein und schafft es hoffentlich, zu einem therapeutischen Wegweiser auf diesem Gebiet zu werden.