Vitamin D

Vitamin D


1   Funktion im Stoffwechsel

1.1  Das »Schweizer Taschenmesser« im Stoffwechsel • 

 Vitamin D3 – im menschlichen Stoffwechsel ungefähr so vielfältig wie ein Schweizer Armee-Taschenmesser …

Vitamin D kommt in mehreren Formen vor. Die im menschlichen Stoffwechsel aktive Form hat die genaue Bezeichnung 1,25(OH)2D3 oder Calcitriol. In der Form des Cholecalciferol hat das Vitamin D3 im menschlichen Körper äußerst vielfältige Aufgaben, und eine Aufzählung aller Funktionen würde hier bei weitem den Rahmen sprengen. In der gebotenen Kürze deshalb nur soviel: Es ist wesentlich an der Steuerung des Calciumhaushalts (Knochenaufbau!) beteiligt, es ist genregulierend für mehrere hundert Gene, wirkt antientzündlich, gegen Krebs und Autoimmun-Erkrankungen, bei Diabetes mellitus, und es ist von außerordentlicher Wichtigkeit für die Hirnreifung und damit für gute kognitive Leistungen (vgl. Kuklinski, Mitochondrien, 2015).

1.2  Bedarfe

Bei genügend langer und intensiver Sonnenlicht-Exposition wird im Körper normalerweise ausreichend Vitamin D3 gebildet, um einen gesunden Stoffwechsel zu gewährleisten. Aber wie bei so vielen Dingen ist diese Voraussetzung für viele Menschen aufgrund der bei uns üblichen Lebensweise nicht gegeben, da …
⚡️  … eine ausreichend intensive, und damit wirksame Sonnenbestrahlung in unserer geografischen Lage prinzipiell nur in den sonnenreichen Monaten (ca. Mitte April bis ca. Mitte Oktober) stattfinden kann.
⚡️  … sie selbst in der sonnenreichen Zeit die überwiegende Zeit des Tages in Innenräumen (hinter Glas!) verbringen.
⚡️  … die Haut ankommende Sonneneinstrahlung aufgrund der verdeckenden Kleidung und der häufigen Verwendung chemisch wirkender Sonnenschutz-Präparate mit hohem Lichtschutzfaktor nicht aufnehmen kann.
⚡️   … die Speicher dadurch für die sonnenarmen Monate nicht hinreichend gefüllt sind, um bis zum Frühjahr ausreichende Gesamtmengen vorrätig zu halten.

WICHTIG 💡 Davon sind insbesondere ältere Menschen betroffen. In einer Studie an dieser Zielgruppe in 2017 zeigten 50% der Teilnehmer sehr große Vitamin D3-Mängel (vgl. auch hier).

Die Literatur zur Unterversorgung mit Vitamin D ist mittlerweile umfassend (▸ siehe hierzu auch Abschnitt 3, »Weitere Informationen«), und die Fakten sind klar: in Deutschland sind sehr viele Menschen nicht ausreichend mit Vitamin D3 versorgt (vgl u. a. hier).


2   Einsatz als Supplement

2.1  Grundsätzliches

Es bedarf also heute keiner Grundsatzdiskussion oder Rechtfertigung mehr, um den Einsatz von Vitamin D3 als Supplement in Deutschland als für viele Menschen gesundheitlich förderlich einzustufen und zu befürworten.

Vitamin D3 ist als Supplement zudem sehr kostengünstig und die Anwendung (im Rahmen der empfohlenen Dosierungen) sehr sicher. Anders ausgedrückt: mit kaum einer anderen Substanz ist es effektiver und günstiger möglich, die Voraussetzung für eine gute Gesundheit zu schaffen und chronischen Krankheiten zu begegnen.

WICHTIG 💡 Im Rahmen einer ganzheitlichen Mitochondrien-Therapie ist eine Supplementation mit Vitamin D3 oft ein unausweichlicher erster Schritt einer Basiskorrektur, damit der Ausgleich weiterer Nährstoff-Defizite und damit die Funktionalität gestörter Regelkreise überhaupt gelingen kann.

2.2  Verfahren und Zielwerte

Das Wichtigste vorweg:

🆘  Auch wenn bei vielen Menschen eine nicht optimale Versorgung mit Vitamin D3 recht wahrscheinlich ist, sollte vor Beginn der Einnahme eines Präparates in Zusammenarbeit mit einem Arzt eine individuelle Bestimmung des vorhandenen Vitamin D3-Spiegels im Blut durchgeführt werden. Denn es sollte eine verlässliche Grundlage geben, auf der entschieden werden kann, in welcher Dosierung und in welchem Intervall die Supplementation individuell zielführend ist.

🆘  Auch die Entwicklung des Vitamin D-Blutspiegels im Verlauf der Supplementation sollte durch einen Arzt oder Therapeuten begleitet werden – vor allem wenn (eine der wenigen) Erkrankungen vorliegt, die eine engere Kontrolle und Steuerung des Vitamin D-Spiegels erfordern!

Bezüglich der Zielwerte für einen optimalen Vitamin D3-Status werden unterschiedliche Aussagen gemacht. Mein untersuchendes Labor benennt als Zielgröße einen »Referenzbereich« von 30–100 ng/ml. Die einschlägige Fachliteratur schlägt z. B. folgende Bereiche als ideal/optimal vor:
✅  40–50 ng/ml (Worm, Die Heilkraft von Vitamin D, 2016)
✅  30–60 ng/ml (Kuklinski, Mitochondrien, 2015)
✅  40–50 ng/ml (Dr. Schweikart)

Lediglich die unteren Grenzen sind recht eindeutig definiert: Blutspiegel unter 40 ng/ml werden in der einschlägigen Literatur allgemein als Unterversorgung eingestuft, Werte unter 20 ng/ml gelten allgemein als Mangel.

2.3  Angaben, Werte, Einheiten und Umrechnung

Bitte beachten Sie, dass bei der Angabe zu Vitamin D3-Werten verschiedene Bezugsgrößen verwendet werden. Man muss also immer genau schauen, um welche Angabe es sich jeweils handelt – und evtl. von der einen in die andere Einheit umrechnen.

Angabe von Konzentrationen (im Blut):
💉  ng/ml (Nanogramm je Milliliter)
💉  nmol/l (Nanomol je Liter)
🔁  1 ng/ml = 2,5 nmol/l

Mengenangaben (empfohlene Tageszufuhr, Gehalte in Präparaten):
🧪  µg (Mikrogramm)
🧪  ng (Nanogramm)
🧪  I.E. (Internationale Einheiten)
🔁  1 µg = 1000 ng
🔁  1 µg = 40 I.E.

2.4  Kosten

Die Kosten für eine Blutentnahme und die Bestimmung des Vitamin D3-Blutspiegels durch ein medizinisches Labor belaufen sich auf ca. 35–40 €. Anlassbezogen, d. h. bei Verdacht oder Vorliegen einer Erkrankung kommt evtl. eine Übernahme der Kosten im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung in Frage. Die privaten Krankenversicherungen übernehmen die Kosten in der Regel.

Qualitativ hochwertige Supplemente sind mit ca. 0,06 € / 1000 I.E. zu bekommen. Achten Sie dabei auf eine ausreichend hohe Dosierung der Einzeldarreichung (z. B. einer Kapsel), denn wie im Handel allgemein üblich gilt auch bei diesen Produkten: das Preis-/Leistungs-Verhältnis ist bei höher dosierten Präparaten in der Regel wesentlich besser!

WICHTIG 💡 Wie bei allen Supplementen, sollte unbedingt auf sehr gute Qualität geachtet werden, insbesondere auf die Freiheit von unnötigen Zusatzstoffen und möglichen Allergenen. Weitere Hinweise zur Qualität von Supplementen finden Sie auf der Seite Supplementation.

Bei langfristiger Einnahme höherer Dosierungen sollte idealerweise ein Produkt eingenommen werden., das neben dem Vitamin D3 auch einen Anteil Vitamin K2 enthält. So kann das durch das Vitamin D gebildete Calcium sehr viel besser verwertet und in die Knochen eingebaut werden.


3   Weitere Informationen

🔗  »Vitamin D Mangel« (Dr. Schweikart, gemeinnütziger Verein)
📖  »Die Heilkraft von Vitamin D« (Dr. oec . troph. Nicolai Worm, 2016)
📄  »Vitamin D … viel mehr als ein Knochenvitamin« (Flyer der Fa. biovis)*
📄  »Vitamin D … nicht nur wichtig für den […]!« (Fachinformation der Fa. biovis)*
            * Achtung! Diese Linkziele enthalten Werbung/Eigenwerbung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.